Freie Trauungen - Willkommensfeste

Eheringe_freie Trauung

 

                                  ♥ Ramona & Andreas ♥

Offiziel haben die beiden auf die Sonnenalm/Winklmoosalm eingeladen, um ihren 40. Geburtstag zu feiern.

Bis zum Schluss haben die Gäste nicht geahnt, dass sich Ramona und Andi bei einer freien Trauung das Ja-Wort geben.

Die Überraschung ist gelungen und die Freude war bei allen groß.

Das größte Kompliment bekam ich von einem Paar das zu Gast war:

„Wir waren schon auf vielen freien Trauungen, aber wir haben noch nie so eine schöne und passende Rede gehört.“

Und auch das Paar war rundum zufrieden:

„Die Traurede hat einfach super gut zu uns gepasst. Sie war witzig und trotzdem emotional. Sie hat uns und unsere Gefühle zueinander absolut auf den Punkt gebracht:“

                                         ♥ Paula & Philip ♥

Die zweisprachige (deutsch/polnische) Trauung im JF Duet in Polen war sehr lebendig.

Zu Beginn entzündeten die beiden Omas die Hochzeitskerze. Die Gäste haben vorab kleine Herzen mit guten Wünschen beschriftet. Während des Rituales wurden diese an Luftballons befestigt und los gelassen, so dass die Ballons unter begeistertem Applaus in alle Himmelsrichtungen davon fliegen konnten.

Vor der Traufrage und dem Ringtausch gab es noch ein traditionelles, polnisches Hochzeitsritual.  Die Mütter haben dem Paar Brot, Salz und 2 Gläser mit Wasser und Wodka gereicht. Wer den Wodka erwischt, der hat später das Sagen in der Ehe. In dem Fall, war es die glückliche Braut.

Den allermeisten Spaß hatten Freunde und Familien ganz am Ende. Sie durften sich zum Spalier aufstellen und Paula und Philip den Auszug erschweren, indem sie den Gang hoch, niedrig, eng und weit machten. So konnte das frischgebackene Ehepaar gleich beweisen, dass sie auch Hindernisse nicht aufhalten können.

„Die Rede von Jenny war wunderschön, lustig und emotional, die perfekte Mischung. Auch unsere Gäste und Trauzeugen waren begeistert.“

 

Spalierstehen; Hochzeitsritual
Spalierstehen; Hochzeitsritual

♥ Paula & Philip ♥

Die zweisprachige (deutsch/polnisch) Trauung im JF Duet in Polen war sehr lebendig.

Zu Beginn entzündeten die beiden Omas die Hochzeitskerze. Die Gäste haben vorab kleine Herzen mit guten Wünschen beschriftet. Während des Rituales wurden diese an Luftballons befestigt und los gelassen, so dass die Ballons unter begeistertem Applaus in alle Himmelsrichtungen davon fliegen konnten.

Vor der Traufrage und dem Ringtausch gab es noch ein traditionelles, polnisches Hochzeitsritual.  Die Mütter haben dem Paar Brot, Salz und 2 Gläser mit Wasser und Wodka gereicht. Wer den Wodka erwischt, der hat später das Sagen in der Ehe. In dem Fall, war es die glückliche Braut.

Den allermeisten Spaß hatten Freunde und Familien ganz am Ende. Sie durften sich zum Spalier aufstellen und Paula und Philip den Auszug erschweren, indem sie den Gang hoch, niedrig, eng und weit machten. So konnte das frischgebackene Ehepaar gleich beweisen, dass sie auch Hindernisse nicht aufhalten können.

„Die Rede von Jenny war wunderschön, lustig und emotional, die perfekte Mischung. Auch unsere Gäste und Trauzeugen waren begeistert.“

 

Sandritual freie Trauung

 

 

                                  ♥ Sylvia & Carsten ♥

Das Sandritual ist bei Paaren, die Kinder mit in die Ehe bringen, sehr beliebt, so haben sich auch Sylvia und Carsten dafür entschieden. Jedes Familienmitglied bekommt Sand in einer anderen Farbe. Während des Rituals lassen alle den Sand in ein großes Gefäß rieseln, symbolisch für die Verbindung der Patchworkfamilie.

Die freie Trauung fand im Hotel-Gasthof Wagner in Aichach statt. Zum Auszug wurden die Gäste kurz mit ein paar Takten von „Highway to Hell“ geschockt, dann wurde zu „Thank you for Loving me“ gewechselt.

„Jenny berührte uns und unsere Gäste mit ihrer Rede. Sie kümmerte sich um alles (Musik, Akustik, Ritual). Nichts wurde dem Zufall überlassen – alles war geplant und gut vorbereitet. Alles war an diesem Tag perfekt!“

 

 

 

 

                                   ♥ Jonathan & Laura ♥

Gefeiert wurde im Hotel am See in Neutraubling. Die freie Trauung fand direkt am Seeufer statt. Besonders toll, fand das der Hund der beiden, der die Ringe, nach der Ringwanderung, am Halsband zum Paar brachte. Laura konnte die Ringe gerade noch abmachen und schon sprang der Vierbeiner mit einem großen Satz in das kühlende Nass.

„Jenny hat uns eine wunderschöne und gefühlvolle Rede geschrieben. Wir waren mit der Vorbereitung und der Organisation rundum zufrieden.“

freie Trauung

                   ♥ Cynthia & Holger ♥

Cynthia hat schon immer davon geträumt, sich von einem Kapitän trauen zu lassen, daher haben sich die beiden für eine freie Trauung auf dem Schiff während einer Fahrt über den schönen Ammersee entschieden.

Ich habe die Rede gehalten und durch das Ritual geführt; die Traufrage hat dann der Kapitän gestellt. Im Anschluss durfte ich zusammen mit dem Brautpaar und den Gästen die Hochzeitstorte genießen.

„Die Rede war witzig und emotional, hat uns ganz persönlich angesprochen, unsere Angaben aufgefriffen und passend untermalt.  Auch unsere Gäste haben uns hinterher auf die tolle Rede angsprochen. Besonders gut gefallen hat uns auch, dass Jenny schon bei den Vorbereitungen alles im Griff hatte und wir uns absolut auf sie verlassen konnten.“

freie Trauung auf dem Schiff
freie Trauung auf dem Schiff

 

 

                                   ♥ Cynthia & Holger ♥

Cynthia hat schon immer davon geträumt, sich von einem Kapitän trauen zu lassen, daher haben sich die beiden für eine freie Trauung auf dem Schiff während einer Fahrt über den schönen Ammersee entschieden.

Ich habe die Rede gehalten und durch das Ritual geführt; die Traufrage hat dann der Kapitän gestellt. Im Anschluss durfte ich zusammen mit dem Brautpaar und den Gästen die Hochzeitstorte genießen. 

„Die Rede war witzig und emotional, hat uns ganz persönlich angesprochen, unsere Angaben aufgegfriffen und passend untermalt.  Auch unsere Gäste haben uns hinterher auf die tolle Rede angesprochen. Besonders gut gefallen hat uns auch, dass Jenny schon bei den Vorbereitungen alles im Griff hatte und wir uns absolut auf sie verlassen konnten.“

                                           Luis ∗ Paula

Für Luis und ein Jahr später für seine Schwester Paula durfte ich die Willkommensfeiern im Speisezimmer in München gestalten. Als Ritual haben sich die Eltern für beide Kinder eine Zeitkapsel ausgesucht. Die Gäste  haben im Vorfeld Briefe geschrieben und sie während der Feier in eine Holzkiste mit dem Namen und dem Geburtsdatum des jeweiligen Kindes gelegt. Diese bekommen Luis und Paula jeweils an ihrem 18. Geburtstag.

„Jenny hat die Gestaltung durch ihre Erfahrung angeleitet und bereichert, uns aber gleichzeitig genug Raum für die Entwicklung eigener Vorstellungen und Idee gegeben. So entstand ein ganz persönlicher und individueller Rahmen für unsere Willkommenfeste.“

Willkommensfeier

                        ♥ Carolin & Paul ♥

Die beiden haben sich für eine Scheunenhochzeit im Brautstadel Rammingen entschieden. Die freie Trauung wurde draußen auf einer Wiese mit vielen bunten Wiesenblumen, einem kleinen Teich und Blick auf den Wald abgehalten.

Für die Gäste war es die erste freie Trauung. Sie waren alle sehr überrascht, dass eine Hochzeit auch ohne Kirche so feierlich sein kann und  darüber, wie persönlich eine freie Traurede ist.

„Danke für deine super passende, tolle, herzliche Rede! Man merkt, dass du mit dem Herzen dabei bist.“