Es kommt gar nicht so selten vor, dass einer oder beide Partner schon eine Ehe hinter sich haben und zum 2. Mal heiraten. Da stellt sich für viele die Frage, wie man die 2. Trauung gestaltet und was zu beachten ist.

 

Die Braut stellt sich erfahrungsgemäß als erstes die Frage:

Ist ein weißes Kleid bei der 2. Hochzeit angebracht?

Schauen wir auf den Ursprung und die Bedeutung des weißen Brautkleides:

Im 17. Jahrhundert heirateten Prinzessinnen in eierschalenfarbenen und weißen Kleidern.

Seit dieser Zeit ist das weiße Brautkleid Symbol für Jungfräulichkeit, Unschuld, Reinheit und Unsterblichkeit und Prinzessinnenbrautkleider sehr beliebt.

Mittlerweile gibt es neben dem Prinzessinnenkleid weitere Stile wie A-Linie, Meerjungfrau, Fit and Flare. Auch die Farbpalette hat sich vergrößert, von blush, elfenbein, ivory, rosa bis hin zu rot ist alles möglich.

Selbstverständlich kannst du auch bei der 2. Hochzeit weiß tragen, zumal kaum noch Frauen unschuldig und jungfräulich in die 1. Ehe gehen.

 

Kirchliche Trauung nicht mehr möglich und jetzt?

Die meisten Paare entscheiden sich beim zweiten Mal für eine freie Trauung um ihr „Ja-Wort“ in einem festlichen Rahmen mit Familie und Freunden zu feiern.

Eine freie Trauung kann ganz individuell gestaltet und überall gefeiert werden. Egal ob auf dem Schiff, einer Berghütte, im eigenen Garten oder in einer klassischen Hochzeitslocation.

Herzstück ist eine Rede, die die persönliche Geschichte des Paares aufgreift und mit passenden Ritualen zu einem besonderen Erlebnis wird.

Bei der Rede ist es nicht empfehlenswert, auf die vorangegangene(n) Ehe(n) einzugehen, vor allem, wenn es nur für einen von euch Beiden die zweite Hochzeit ist.

Anders ist es bei den Ritualen, hier könnt ihr sehr gut Kinder aus einer vorherigen Beziehung mit einbinden, damit auch diese sich von Anfang an als Teil der neuen Familie fühlen. Aber auch das ist kein Muss.

Grundsätzlich ist eines wichtig: vergleicht nicht, nicht mit der 1. Hochzeit und nicht mit anderen Paaren.

Jede Hochzeit, jede Ehe und jedes Paar ist individuell und jemand, der noch nie verheiratet war hat wahrscheinlich andere Wünsche und Vorstellungen als jemand der sich zum 2. Mal traut.

Schaut immer nach vorne, nicht zurück.